Weiberfastnacht im Artheater Part VI: ALEX BAU • WOODY • uvm.

with Keine Kommentare

Weiberfastnacht-köln-bergwacht-artheater

Weiberfastnacht Part VI: Alex Bau, Woody

VVK: 13,50€ incl. Fee: https://www.residentadvisor.net/event.aspx?913037

Lineup:
ALEX BAU | Credo • Cocoon • CLR
WOODY | Fumakilla • Heideglühen
BJÖRN TORWELLEN | Nachtstrom • Abstract • Hell ist Anders
CORTECHS | Nachtstrom • Distinct • Tag X
LIHO | BergWacht
DIRK MIDDELDORF | 200
JESTER RUSH | Tag X
JULIAN ALTHAUS | BergWacht
HAZETT | Hell ist Anders
HIN&WEG | Hell ist Anders
CHRISTIAN ZAH | Tag X • Brutalism
PATRICK LAMLA | Audiointensiv

Vier Kölner Partyveranstalter gehen 2017 zum 6. Mal zusammen ins Bett. Oben liegen dieses Mal Tag X und Hell ist Anders mit dem Headliner ALEX BAU. Unten liegen BergWacht und 200 und haben WOODY um Unterstützung für dieses schwierige Vorhaben gebeten.

Los geht’s um 17 Uhr bis zum nächsten Morgen!

Oben im Saal – Tag X und Hell ist Anders

Tag X und Hell ist Anders hosten dieses Jahr den Saal im artheater. Headliner an Weiberfastnacht ist die Bavarian Techno Machine ALEX BAU! Einer der beliebtesten Tag-X-Gäste der letzten Jahre. Seine jüngste Platte Illuse auf Cocoon schlägt ein wie die Faust von Kimbo Slice. Seit Jahren produziert er unzählige Hits der letzten Techno Dekade, zu viele um sie alle zu nennen.
Zwei Hochkaräter der Szene sind auch am Start. Mr. BJÖRN TORWELLEN und CORTECHS. Über beide muss man nicht viel sagen. Techno at its best!
Support kommt von den Tag X und Hell ist Anders Residents JESTER RUSH, HAZETT und HIN&WEG. Techno Alaaf!

Unten im Basement – BergWacht und 200

BergWacht und 200 haben als gemeinsamen Headliner WOODY eingeladen. Woody hat seinen DJ-Weg in den gloriosen Technojahren Anfang der 90er im Berliner Planet und E-Werk gestartet. Er war zunächst in der Graffiti- und Breakdancer-Szene unterwegs, bevor er sich dem DJing zuwendete. Die Hiphop-Jahre haben ihn zum ziemlich open-minded gemacht, was seine Einflüsse angeht. Seine Sets sind Techno und House, der Funkeinfluss macht das alles ziemlich unique und partytauglich.

Wie das nunmal so ist, müssen Musiker damit klarkommen, dass sie bisweilen auf ihren großen Hit reduziert werden. Bei Woody war vor 20 Jahren sein Kissogram-Remix von „If I had known this before“, der heute so fresh ist wie damals: https://www.youtube.com/watch?v=oMHc-qH-QZQ.

Woody wird ein Vierstundenset spielen.

Ehrfurchtsvoll umrahmen Liho, Dirk Middeldorf und Julian Althaus das Programm!

Bar

In der Bar gibt es Sound von Tag X Resident Christian Zah und Audiointensiv Member Patrick Lamla.

Deine Gedanken zu diesem Thema